Ergebnisse vom Wochenende !

Schützenfest im Oktober: Die Erste macht es zweistellig!

Kreisliga B, 6. Spieltag: SG Honigsessen/Katzwinkel – SG Herdorf II   10:1 (4:1)

HoKa-Tore: 1:0, 4:1 Freddy Tesch (3., 35.), 2:0 Daniel Wäschenbach (8.), 3:0 Sebastian Vierschilling (13.), 5:1 Jonas Hammer (Eigentor, 46.), 6:1, 7:1, 10:1 Marco Karmann (58., 68., 86.), 8:1, 9:1 Mark Zentellini (74., 79.)

Nach dem vergangenen spielfreien Wochenende startete das Petri/Mensch-Team furios und schon nach einer knappen Viertelstunde war das Spiel entschieden, die Gäste mit dem 3:0 sogar noch gut bedient. Dann schlich sich doch kurzzeitig etwas der Schlendrian ein, die Defensive zu offensiv und zu zögerlich, dazu noch ein dummes Foul im eigenen Strafraum, das der 42 jährige Gästekapitän Tascin Murcak vom Punkt aus zum 3:1-Anschlusstreffer nutzte. Dann zog unser Team doch wieder die Zügel an, Freddy Tesch stellte mit seinem 2. Treffer den 4:1-Halbzeitstand her und noch schneller als zu Beginn klingelte es nach der Pause im Gästekasten. Nach nur 26 Sekunden lenkte der Herdorfer Jonas Hammer die Hereingabe von Tesch in die eigenen Maschen.  Keine Zeigerumdrehung später hämmerte Leon Petri das Leder gegen die Latte, danach folgte das “Mark-co” -Scheibenschießen zum 10:1-Endstand. Unsere beiden Top-Knipser der Vorsaison, Karmann und Zentellini, teilten sich die Tore bis zum Abpfiff und spielten den letzten Treffer auch per Doppelpass schön raus. Als Torvorbereiter glänzten aber auch zweimal Julian Kohl und einmal Max Müller. Schon früh durften die eigentlich unersetzlichen Stammspieler Kapitän Marcel Reuber und Daniel Wäschenbach ihre Kräfte schonen für das Auswärtsspiel schon am kommenden Freitagabend in Wehbach (19.30 Uhr) beim HC Harbach, wo von deutlich mehr Gegenwehr des Gegners auszugehen ist. Noch zwei weitere Treffer wurden uns wegen Abseitsstellung aberkannt, sonst wäre sogar  das Dutzend voll gewesen gegen einen Gegner, der sich in der Schlussphase noch selbst dezimierte (glatt Rot wegen Nachtretens in der 81. Minute gegen Alessio Cervo).

Die Zweite holt in Unterzahl fast noch einen Punkt gegen einen Titelfavoriten

Kreisliga C, 6. Spieltag: SG Honigsessen/Katzwinkel II – SG Bitzen/Siegtal  1:2 (0:2)

HoKa-Tor: 1:2 Marcel Brado (81.)

Verbessert gegenüber der enttäuschenden 1:4-Auswärtsniederlage in Norken bei der SG Nauroth/Mörlen/Norken II vom Vorsonntag agierte das Herzog/Ersfeld-Team und war in der Anfangsphase drückend überlegen. Anders als die Erste belohnte man sich aber nicht und geriet kurz vor dem Seitenwechsel durch einen Doppelschlag entscheidend in Rückstand, wobei das 0:2 ein verwandelter Elfer in der Nachspielzeit war. Nach exakt einer Stunde gab es dann Rot für Abwehrchef Daniel Nievel nach einem taktischen Foul am eigenen Strafraum, kurz danach jagten die Gäste einen weiteren Elfer in die Wolken, standen dann fast eine halbe Stunde trotz Überzahl hinten ganz tief und kamen kaum noch aus ihrer Hälfte raus. Unser Team zeigte hier tolle Moral, mehr als der Anschlusstreffer durch Marcel Brado gelang aber leider nicht mehr. Ein Punkt wäre da mehr als verdient gewesen. Mit dieser Einstellung muss jetzt zum Lokalderby nach Selbach (Sonntag, 14.30 Uhr) gefahren werden.

Damen werfen Bezirksligisten raus und stehen verdient in der 3. Rheinlandpokalrunde

SG Honigsessen/Katzwinkel  – Vfl Holzappel 3:1 (0.1,1:1,2:1) n.V.

HoKa-Tore: 1:1 Fabienne Löhr (46.), 2:1 Hellen Bahmüller (105.), 3:1 Nicole Diedershagen (114.)

Die Gäste von der Lahn bleiben ein Lieblingsgegner unseres Teams. Vor zwei Jahren in der Bezirksliga holten unsere Damen bei ihrem kurzen Gastspiel in dieser Klasse ihre einzigen beiden Saisonsiege gegen diesen Gegner, gerieten aber diesmal kurz vor der Pause durch einen Elfer in Rückstand. Doch wie die Erste startete das Käckermann-Team furios in Durchgang 2, Fabienne Löhr gelang schnell der Ausgleich. Danach unsere Damen teils drückend überlegen und zweimal mit viel Pech, als es nach rund einer Stunde nach einem klaren taktischen Foul an der Strafraumgrenze des Gegners kein Rot gab und auch Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit ein klarer Elfer verweigert wurde. Doch in der Verlängerung sorgte erst Hellen Bahmüller für die Vorentscheidung und die eingewechselte Nicole Diedershagen machte den Sack endgültig zu. Eine sehr starke Leistung unseres Teams, damit stehen unsere Damen als eine der doch wenigen Kreisligisten in der 3. Rheinlandpokalrunde!

Ergebnisse aus den Jugend-Leistungsklassen

Die B2 im Sieges- und Torrausch

Die JSG Wisserland II hat in den letzten 2 Wochen vier Siege mit einem Gesamttorverhältnis von 23:2 eingefahren. In der Leistungsklasse siegte das Ottersbach/Kölzer-Team  mit 5:0 gegen die JSG Irmtraut (in Katzwinkel), dann mit 6:0 bei der JSG Herdorf und nun am letzten Samstag auf dem Uhlenberg mit 7:1 gegen die JSG Wolfstein II. Dazwischen gelang der Einzug in die 3. Rheinlandpokalrunde durch ein 5:1 bei der JSG Westerburg II. In der Liga liegt man nur um ein Tor schlechter auf Rang 2 hinter der JSG Herschbach (beide 16 Punkte nach 6 Spielen).

Die C-Jugend übernimmt die Spitze der Leistungsklasse

Durch einen Sieg beim bisherigen Spitzenreiter JSG Siegtal Heller in Wallmenroth (3:2 nach 0:2-Rückstand) hat die JSG Wippetal die Tabellenspitze erklommen. Die D-Jugend verlor bei der JSG Herschbach II mit 1:2, die E-Jugend musste nach zuvor 4 Siegen doch die Stärke der Spitzenteams Daaden (1:7) und vor allem Altenkirchen/Neitersen (2:13) kurz hintereinander anerkennen, steht aber auf einem guten 4. Platz.