You are currently viewing HoKa News !

HoKa News !

  • Lesedauer:7 min Lesezeit

Kantersiege für die Erste und die Damen, unglückliche Niederlage für die Zweite und die TT-Herren weiter ganz vorne

Die SG Honigsessen/Katzwinkel hat 13:0 bei Ata Betzdorf gewonnen, dabei einen neuen Auswärtssieg-Rekord aufgestellt und in den letzten vier Spielen vier Siege mit einem sagenhaften Rekordergebnis von 34:0 eingefahren. Dem standen die Damen nur wenig nach, beim 9:0-Auswärtserfolg beim 1.FFC Neuwied wurde ebenso ein Rekord aufgestellt. Unglücklich die Niederlage der Zweiten bei den starken Spfr. Selbach, ein reguläres Tor wurde nicht gegeben und so hat es das Zentellini/Ersfeld-Team als letzte Elf aller C-Ligisten erwischt. Die TT-Herren spielten am Freitagabend weit über drei Stunden bis kurz vor Mitternacht in der 1. Kreisklasse und stehen nach einem 9:7-Auswärtserfolg an der Spitze der 1. Kreisklasse.

Kreisliga B2, 7. Spieltag:

AtA Betzdorf – SG Honigsessen/Katzwinkel 0:13 (0:5)

HoKa-Tore: 0:1, 0:3, 0:6. 0:12 Micha Fuchs, 0:2 (Elfmeter), 0:5, 0:8, 0:11, 0:13 Marco Karmann, 0:4, 0:7 Julian Nievel, 0:9 Leon Petri, 0:10 Zippi Weber

Trotz erneut großer Personalprobleme hat das Petri/Mensch-Team beim neuen Schlusslicht Ata Betzdorf nichts anbrennen lassen. In einer mehr als einseitigen Partie gelang unserem Topknipser Marco Karmann ein Fünferpack, unserem Riesentalent Micha Fuchs (spielt als A-Jugendlicher noch bei der JSG Wisserland in der Rheinlandliga) glückte bei den Senioren erstmals ein Viererpack. Dem lange verletzten Julian Nievel wird der Doppelpack ebenso Auftrieb geben wie den weiteren Torschützen Leon Petri und Zippi Weber sowie dem gesamten Team nach einer unglaublichen Serie von nun 34:0-Toren bei den letzten vier Siegen. Keeper Simon Vieth hielt hinten sicher die Null. Damit werden Parallelen zur abgebrochenen Vorsaison erkennbar, denn dort startete unser Team auch schwach mit drei Punkten aus den ersten drei Spielen, holte dann vier Siege bei 29:3-Toren. Das Torverhältnis wurde nun sogar getoppt, die Hälfte der letzten 34 Buden markierte Karmann, der mit nun 19 Treffern einsam die Torschützenliste in der B2 anführt. Viel schwieriger wird die Aufgabe am 8. Spieltag. Am nächsten Sonntag bereits um 13 Uhr geht es zur sehr heimstarken SG Lautzert-Oberdreis/Berod-Wahlrod II um ihren bezirksligaerfahrenen Spielertrainer und Knipser Timo Wolfkeil. Es handelt sich um ein Verfolgerduell des Spitzenduos Neitersen/Altenkirchen II (19 Punkte) und Bruchertseifen/Eichelhardt (18), denn beide Teams weisen 15 Zähler auf. Das HoKa-Team steht mit dem besten Torverhältnis der Liga (37:4) dabei auf Rang 3 direkt vor der Wolfkeil-Elf, die bisher 26:17 Treffer erzielte. Da deutet vieles auf ein richtig torreiches Knallerspiel hin und die Gastgeber sinnen wohl auf Revanche für die 0:3-Pokalniederlage zu Saisonbeginn. Unsere Elf möchte natürlich ihren Lauf fortsetzen und Zählbares auf die Heimreise mitnehmen.

Kreisliga C2, 7. Spieltag:

Spfr. Selbach – SG Honigsessen/Katzwinkel II  2:1 (1:1)

HoKa-Tor: 0:1 Christian Leidig (27.)

Schade, im Lokalderby bei den gerade in den ersten 35 Minuten unglaublich starken Sportfreunden Selbach ist es passiert: als letztes Team aller C-Ligisten musste unser HoKa II-Team im 6. Punktspiel und 9. Pflichtspiel der Saison 21/22 eine sehr unglückliche Niederlage einstecken, auch weil ein reguläres Tor vom ansonsten souveränen Schiri Salih Tezcan nicht gegeben wurde. Die Gastgeber waren in der Anfangsphase das dominierende Team, besonders Tobias Reiss machte da viel Betrieb und war kaum zu bremsen. Dennoch wäre unsere Elf auch ohne Capitano Robin Maiwald, der in die Erste hochrücken musste (auch fehlten die erfahrenen Andreas Becher und Steven Weber in der Defensive), fast in Front gegangen.  Max Weitz zielte nach exakt einer Viertelstunde genau ins untere Eck, doch Spfr.-Keeper Philipp Roßbach parierte super. Danach die Gastgeber mit zwei Riesenchancen, in Minute 27 jedoch die kalte Dusche für das überlegene Heimteam. Routinier Christian Leidig brachte unsere Elf in Führung. Nach 35 Minuten glich Max Brass mit einem Freistoß-Traumtor in den Winkel aus, was zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient war. Dann löste sich unser Team aus der Umklammerung und Spielertrainer Mark Zentellini markierte per Kopf die vermeintliche 2:1-Führung. Der Ball war drin, die Rettung von Keeper Roßbach erfolgte knapp hinter der Torlinie. Zur Ehrenrettung von Schiri Tezcan muss man sagen, dass das aus seiner Position ohne Assistenten, Kölner Keller und modernster Torlinientechnik wohl kaum zu erkennen war. Natürlich aber Riesenpech für das HoKa-Team. Beflügelt kamen unsere Jungs aus der Kabine zur 2. Halbzeit, nach wenigen Sekunden hatte Marcel Brado die Riesenchance zur erneuten Führung. Dann jubelten die Gastgeber, doch der gute Tezcan erkannte den Treffer wegen Foulspiel an unserem Torwart Jonas Wagner zu Recht nicht an. Unsere Elf hatte in der Folgezeit das Spiel weitgehend im Griff, die Abwehrkette um unseren eingewechselten Abteilungsleiter Philipp Leidig stand sicher und vorne gab es durchaus einige weitere Chancen, eine hundertprozentige war aber auf beiden Seiten bis zum Abpfiff eigentlich nicht dabei. Durch einen krassen Abwehrfehler fiel dann knapp 20 Minuten vor Schluss doch der zu diesem Zeitpunkt eher unerwartete Siegtreffer der Gastgeber. Der Dreier ist nicht völlig unverdient für die Heimelf, die der stärkste Gegner bisher war, leistungsgerechter auch aufgrund des nicht gegebenen Zentellini-Tores wäre aber ein erneutes 2:2 wie vor fast genau einem Jahr an gleicher Stätte gewesen. Die Selbacher rücken punktgleich mit unserem Team (jeweils 13 Zähler) nun auf Rang 3 vor, unsere Elf mit einem Spiel weniger bleibt aufgrund des besseren Torverhältnisses auf Relegationsrang 2.  Am kommenden Sonntag genießt unsere Zweite Heimrecht auf dem Uhlenberg zur Premiumzeit um 15 Uhr gegen den SSV Weyerbusch II und will wieder zurück in die Erfolgsspur finden.

Pokalvorschau: Viertelfinale:

Heimvorteil in zwei Lokalderbys in Katzwinkel

Dienstag 5.10., 19.30 Uhr: SG Honigsessen/Katzwinkel II – SG Wallmenroth/Scheuerfeld II

Mittwoch 6.10., 19.30 Uhr: SG Honigsessen/Katzwinkel – DJK Friesenhagen

Unsere HoKa-Teams haben neben der SG Herschbach (der SSV Weyerbusch kann noch nachziehen) als einzige Vereine/SGs im Fußballkreis Westerwald/Sieg das Kunststück fertig gebracht, ins Viertelfinale in beiden Wettbewerben einzuziehen. Jeweils in Katzwinkel wollen unsere Jungs da den Heimvorteil nutzen, wenngleich die Erste mit derDJK Friesenhagen im Pokal der A- und B-Ligisten natürlich ein Hammerlos gezogen hat, das wohl viele Fans anlocken wird. Mit Kampfkraft muss versucht werden, dem A-Liga-Topteam in diesem brisanten Lokalderby ein Bein zu stellen. Anders die Konstellation im Pokal der C- und D-Ligisten, wo unsere Zwote auch aufgrund des souveränen 4:2-Punktspielsieges in Wallmenroth vor 4 Wochen schon in einer leichten Favoritenrolle ist, auch wenn die Gäste sich da sicher mit Bezirksligaspielern verstärken.

Damen-Kreisklasse, 3. Spieltag:

1.FFC Neuwied – SG Honigsessen/Katzwinkel 0:9

Durch einen Kantersieg bei den Deichstädterinnen rückt das Team von Sascha Käckermann bei nun 4 Punkten und 9:3-Toren auf Rang 4 der Tabelle vor. Weiter geht es am 10. Oktober daheim gegen die SG Eichelhardt/Gehlert bereits um 11 Uhr auf dem Uhlenberg.

Tischtennis: TTSG Katzwinkel/Honigsessen: Die Erste grüßt nach 9:7-Auswärtskrimi weiter vom „Platz an der Sonne“ 

  1. Kreisklasse, 3. Spieltag:

SG Niederfischbach/Fischbacherhütte II – TTSG Katzwinkel/Honigsessen  7:9

TTSG-Punkte: Hans-Georg Rödder/Heribert Rosenbauer, Nils Michel/Frank Leidig, Heribert Rosenbauer (2), Joshua Krämer (2), Hans-Georg Rödder, Nils Michel, Frank Leidig

Stark ersatzgeschwächt siegte unsere Erste auch im 1. Auswärtsspiel ganz knapp mit 9:7 und bleibt mit 6:0 Punkten weiter Tabellenführer. In der Ministaffel ist damit schon die Hälfte der Hinrunde gespielt. Damit kann denn wohl auch schon bald das Minimalziel „Klassenerhalt“ nach oben hin korrigiert werden. Gerade Nils Michel und Frank Leidig aus der Zweiten fügten sich gut ein, gewannen ihr Eingangsdoppel und auch jeweils ein Einzel, was im Endeffekt mit für den Auswärtssieg sorgte. Bis 6:5 lagen die GastgeberInnen (zwei Herren, vier Damen) ständig vorne, im Schlussdoppel ließen unsere Routiniers Heribert Rosenbauer und Hans-Georg Rödder nichts anbrennen und sorgten kurz vor Mitternacht in einem über dreistündigen Krimi (33:31 Sätze, 596:579 Bälle für unser Team), in dem auch Chris Hartmann alles gab und zwei Sätze gewinnen konnte, obwohl er bei seinem Saisondebüt mehrere Plätze ins obere Paarkreuz rücken musste,  für ein Happy End. Nächste Woche ist spielfrei, danach geht es am 9.10. auswärts zur TTSG Brachbach/Mudersbach IV.

  • Kreisklasse, 2. Spieltag:

VfB Wissen II – TTSG Katzwinkel/Honigsessen II 8:2

Auch die Zweite reiste stark ersatzgeschwächt zum Tabellenführer. Das Lokalderby verlief so recht einseitig, die Ehrenpunkte holten am oberen Paarkreuz Nils Michel und unser Youngster Noah Reuber, die VfB-Oldie Hans-Werner Hoepfner besiegten. Am Freitag (1.10.) um 20 Uhr in der Honigsessener Grundschulturnhalle geht es im Heimspiel gegen die TTSG Oberwesterwald VII.