You are currently viewing HoKa-News vom Wochenende !

HoKa-News vom Wochenende !

  • Lesedauer:5 min Lesezeit

Rassiges Lokalderby  mit furioser Schlussphase endet mit gerechter Punkteteilung

Kreisliga B, 11. Spieltag:

SG Honigsessen/Katzwinkel VfB Wissen II 3:3 (2:0)

HoKa-Tore: 1:0 Julian Kohl (22.), 2:0 Leon Petri (38.), 3:3 Marcel Reuber (90.+4.)

Das Spitzenspiel-Lokalderby in der B-Liga lockte an einem sonnigen Herbstsonntag zahlreiche Zuschauer auf den Uhlenberg. Beide Teams schenkten sich nichts, beim VfB hatte gut das halbe Team Rheinlandliga-Erfahrung, aber unsere Elf hielt voll dagegen. Die beste Chance in der Anfangsphase hatte Julian Happ (20.) für die Gäste, zwei Zeigerumdrehungen später klingelte es aber auf der anderen Seite: Julian Kohl markierte die HoKa-Führung, die Zippi Weber kurz später fast ausgebaut hätte. Das Mensch/Petri-Team nun immer mehr spielbestimmend und Leon Petri gelang mit einem Traumtor zum 2:0 eine scheinbar recht komfortable Pausenführung. Unser Denker im Mittelfeld, Julian Kohl, schon nicht ganz fit ins Spiel gegangen, blieb dann zur Pause in der Kabine. Der eingewechselte Lukas Reifenrath verletzte sich am Kopf und musste gleich wieder raus, genauso ging es für Till Latsch nicht mehr weiter. Beim VfB wechselte sich zur Pause Spielertrainer Felix Bably in die Sturmspitze ein. Die Siegstädter erhöhten immer mehr den Druck und schafften durch Ron Moses Hähner nach einer knappen Stunde den 2:1-Anschlusstreffer. Wenig später lenkte unser Keeper Mert Zeycan mit einem tollen Reflex einen Schuss aus dem Gewühl im eigenen Strafraum gegen den Pfosten. In Minute 79 hatte unser Knipser Marco Karmann dann zweimal das wohl vorentscheidende 3:1 auf dem Fuß, scheiterte zuerst an Keeper Sefa Asan und verzog dann ganz knapp. Nach einem Freistoß von der linken Strafraumgrenze gelang Marlon Schumacher der späte, aber nicht unverdiente Ausgleich (88). Nun ging es in einer furiosen Schlussphase Schlag auf Schlag. Nur eine Minute später ließ der souveräne Schiri Birol Koyun dann in einem umkämpften, aber ansonsten jederzeit fairen Derby (viel zu) viel Gnade vor Recht ergehen und zeigte VfB-Verteidiger Lorenz Klein nach einem überaus brutalen Foul an Micha Fuchs nur die gelbe Karte. Dunkelroter geht es eigentlich nicht mehr, zum Glück konnte Micha weiterspielen (solche Fouls haben auf dem Sportplatz überhaupt nichts zu suchen und müssten eine mehrwöchige Strafe nach sich ziehen). Überaus fraglich, ob der VfB dann in Unterzahl noch das Spiel für Sekunden zum 2:3 durch Bably (90.+3.) gedreht hätte. Der Fußballgott hatte dann aber ein Einsehen mit unserer Elf und Capitano Marcel Reuber gelang postwendend der 3:3-Ausgleichstreffer. Fazit: insgesamt doch ein gerechtes Ergebnis: Halbzeit 1 ging an das HoKa-Team, der 2. Durchgang an den VfB. Lachender Dritter aber vor allem Spitzenreiter SG Altenkirchen/Neitersen II, dessen Vorsprung auf unser Team (Rang 2) nun auf 6 Zähler (sogar 8 auf den VfB als Tabellendritter) angewachsen ist. Dennoch muss der Kopf hoch gehen: nach so einem Spielverlauf nochmals zurückzukommen muss dem gesamten Team Kraft geben vor den schweren nächsten Aufgaben. Am Sonntag steht das nächste Lokalderby-Spitzenspiel bei der SG Mittelhof/Niederhövels (15 Uhr in Mittelhof), dem selbsternannten und abgestürzten Titelfavoriten, der sich nun aber wieder klar im Aufwind befindet (Platz 4) und mit unserem Team gleichziehen kann, an. Da geht der Aufruf an die HoKa-Fans: erst ausschlafen (die Uhr wird ja zurückgestellt), und dann auf nach Mittelhof. Ein besonderer Dank gilt unserer Bergkapelle, die durch Trommelwirbel tolle Unterstützung und Stadionatmosphäre erzeugte. Immer wieder gerne, am besten direkt in Mittelhof!

Die Zweite festigt die Tabellenführung und macht einen Riesenschritt in Richtung Herbstmeisterschaft

Kreisliga C, 11. Spieltag:

SG Honigsessen/Katzwinkel II – SG Alsdorf/Kirchen/F./W. II 3:0 (1:0)

HoKa-Tore: 1:0 Eigentor Jan Hoffmann (45.+1.), 2:0 Mark Zentellini (47.), 3:0 Felix Schmidt (66.)

Im Vorspiel gab es ein weiteres Spitzenspiel auf dem Uhlenberg. Das Zentellini/Ersfeld-Team verteidigte dabei souverän die erst letzte Woche vom Gast eroberte Tabellenführung und eilt mit großen Schritten der Herbstmeisterschaft entgegen. Im 1. Durchgang war das ein sehr ausgeglichenes Spiel, wobei die Gäste sogar bis kurz vor der Pause die besseren Chancen hatten. Dann köpfte Spielertrainer Mark Zentellini knapp neben den Kasten (41.), zu Beginn der kurzen Nachspielzeit vor dem Wechsel trafen die Gäste ins eigene Netz. Die Floskel von einem psychologisch wichtigen Treffer kurz vor der Pause war wohl nie treffender, denn direkt nach dem Wechsel legte Zentellini das vorentscheidende 2:0 nach (damit führt unser Bomber die Torjägerliste weiter klar mit 14 Buden an). Ein schöner Heber von Felix Schmidt sorgte für den 3:0-Endstand, danach war das Spiel entschieden und unser Trainerteam konnte noch getrost durchwechseln. Mit 25 Punkten liegt die Zwote punktgleich mit den Spfr. Selbach, die aber nächste Woche pausieren, an der Tabellenspitze. Da kann mit einem Sieg beim Schlusslicht SG Grünebach/Bruche auf dem Hartplatz in Bruche (Spielbeginn 15 Uhr) schon wegen dem klar besseren Torverhältnis (aktuell 37:13) praktisch die Herbstmeisterschaft eingetütet werden. Aber Vorsicht: die Gastgeber dürfen nicht unterschätzt werden, schlugen sich besonders gegen andere Spitzenteams sehr achtbar. Das wird also kein Selbstläufer!

Damen-Kreisklasse, 6. Spieltag:

SG Honigsessen/Katzwinkel – SV Ellingen 1:0 (1:0)

HoKa-Tor: 1:0 Nicole Diedershagen (42.)

Unser Damenteam um Coach Sascha Käckermann konnte sich durch diesen Sieg in Katzwinkel auf Rang 3 verbessern und bleibt seit 5 Spielen ungeschlagen. Die eingewechselte Nicole Diedershagen war direkt hellwach und markierte den Siegtreffer auch ohne die verletzte Knipserin Hellen Bahmüller. Nächste Woche ist spielfrei.