HoKa-News 2021/01

SG Honigsessen/Katzwinkel geht auch in die neue Saison 2021/22 mit dem Trainerduo Tarek Petri / Sven Mensch

Bezirksligaerfahrener Keeper Mert Zeycan wechselt ab sofort zum HoKa-Team

Zwei gute Nachrichten kann Fußball-Abteilungsleiter Philipp Leidig zum neuen Jahr präsentieren: zum einen werden Tarek Petri und Sven Mensch auch in der neuen Saison 2021/22 die Erste trainieren, zum anderen wechselt Mert Zeycan ab sofort zu uns. Mert spielte bis zur Saison 2019/20 für den VfL Hamm in der Bezirksliga und Kreisliga A und wechselt nun vom B-Ligisten Vatan Spor Hamm zu unserem HoKa-Team. Seine Visitenkarte gab er durch sensationelle Paraden am 2. Spieltag der aktuellen Saison 20/21 auf dem Uhlenberg ab. Damit sind wir auf der Torwartposition mit Simon Vieth, Erik Otto und Mert Zeycan sehr gut besetzt.

Philipp Leidig führte online und via Telefonkonferenz ein Interview mit unserem Trainerteam Petri/Mensch, das unser Team bis zur Corona-Pause mit zuletzt vier hohen Siegen (29:3 Tore) auf Rang 4 der Tabelle (15 Punkte aus 7 Spielen) mit dem bis dato besten Torverhältnis der Liga (33:7) führte.

Leidig: Ihr kommt beide aus dem Jugendbereich, was sind die Unterschiede zum Seniorenbereich?

Petri/Mensch: Grundsätzlich ist es gar kein großer Unterschied im Ablauf. Eine B-Jugend ist manchmal sicherlich anstrengender zu trainieren als ein Seniorenteam. Im Jugendbereich geht es halt nicht nur ums Ergebnis, sondern eher um die Entwicklung der einzelnen Spieler. Im Seniorenbereich ist es dann schon eher ein Ergebnissport.

Leidig: Was war bislang eure größte Herausforderung in der aktuellen Saison?

Petri/Mensch: Für uns war es nicht einfach, eine uns fast unbekannte Mannschaft zu übernehmen in einer Zeit, in der man coronabedingt nur begrenzten Kontakt haben durfte. Nach Abbruch der letzten Saison hatten wir keine Möglichkeit, um uns die Mannschaft und Spieler im Vorfeld anzuschauen. Durch die vielen Neuzugänge war es eine komplett neu zusammengestellte Mannschaft, und wir mussten uns erst einmal einen Überblick über die Spielstärke der einzelnen Spieler verschaffen. Hier kam uns die Erfahrung als Jahrgangstrainer im Jugendbereich etwas entgegen, wo man jedes Jahr mit neuen Spielern beginnen muss.

Leidig: Wie beurteilt ihr die sportliche Entwickung der Mannschaft?

Petri/Mensch: In der kurzen Zeit, die wir trainieren konnten, ist das sicherlich nicht einfach zu beantworten, aber in den letzten Spielen deutete sich das Potential, das in der Mannschaft steckt, an und wir sind generell auf einem sehr guten Weg. Die erneute Zwangspause wirft uns da sicherlich noch ein wenig zurück, aber das geht ja allen Vereinen so.

Leidig: Wie seht ihr das Entwicklungspotential bzw. den weiteren Verlauf der jungen Spieler?

Petri/Mensch: Grundsätzlich sollen sich alle Spieler entwickeln, nicht nur die Jüngeren. Sicherlich ist bei den Jüngeren in den nächsten Jahren noch viele Entwicklung zu erwarten. Die Grundlagen sind dort enorm gut. An der Seite der gestandenen, älteren Spieler werden die Jungs hier weiter wachsen und uns sicherlich noch viel Freude bereiten.

Leidig: Welches Szenario wünscht ihr euch für den weiteren Saisonverlauf?

Petri/Mensch: Sicherlich wäre es toll, die gesamte Saison zu Ende zu spielen, was aber mit Sicherheit nicht umsetzbar sein wird. Daher denken wir, dass wahrscheinlich nur die Hinrunde zu Ende gespielt wird. Ob es noch zu mehr reicht, wagen wir zu bezweifeln. Sollte es doch noch etwas weitergehen, würden wir hier eine Play-Off-Runde favorisieren.

Leidig: Was ist eure Zielsetzung für die nächsten Jahre?

Petri/Mensch: Erstmal wollen wir als Team weiter zusammenwachsen. Sportlich ist der Aufstieg in die Kreisliga A natürlich unser Ziel. In der aktuell schwierigen Zeit sind wir aber erst einmal froh, wenn wir wieder auf den Platz dürfen und einfach gemeinsam Zeit verbringen dürfen.