Neues Trainerdue für die Saison 20/21

Birken-Honigsessen. Die SG Honigsessen/Katzwinkel präsentiert ein neues Trainerduo für die Saison 20/21: Tarek Petri (Katzwinkel) und Sven Mensch (Honigsessen) haben eine gemeinsame Trainertätigkeit in der C-Jugend der JSG Wippetal vorzuweisen und schaffen es, sich perfekt zu ergänzen. Petri wirkte schon im Seniorenbereich erfolgreich als Spielertrainer in Katzwinkel, Kirchen und Fensdorf, trainierte zuletzt die B-Jugend von Fortuna Freudenberg (aktuell dort die D-Jugend). Mensch selbst kommt aus der Jugend und dem Seniorenbereich in Weitefeld, spielte aktiv in Schönstein, Bitzen und dann in Honigsessen beim TuS 09, wo er auch als Fußball-Abteilungsleiter tätig war. Zuletzt war er Jugendtrainer der C- und B-Junioren der SG 06 Betzdorf.

Aufgrund der erfolgreichen Jugendtrainertätigkeiten des Trainerduos Mensch/Petri sieht der SG HoKa-Vorstand bei der Neuausrichtung großes Potential, die Mannschaft stetig zu verjüngen. Der Einbau von jungen Spielern in die 1. Mannschaft soll stetig vorangetrieben und kurzfristig insbesondere mit ehemaligen Jugendspielern der JSG Wippetal, die derzeit in umliegenden Vereinen aktiv sind, geschafft werden. Hier haben bereits erste Spieler ihre Rückkehr zugesagt (Näheres dazu in den nächsten Wochen).

Bedanken möchte sich der HoKa-Vorstand bereits jetzt bei Ingo Krämer, der die neue SG schon in der ersten Saison 17/18 zur Herbst- und Wintermeisterschaft führte und als Vizemeister der Kreisliga B 2 dann in der Relegation zur A-Klasse scheiterte. Nach einer schwachen Hinserie 18/19 (Rang 7 zum Jahresschluss 2018) führte Krämer unser Team mit 9 Siegen aus 10 Spielen in 2019 bis zum Sommer noch auf Platz 5 als bestes B-Liga-Team in den Restspielen der Saison 2018/19 überhaupt. Diese Erfolgsserie hielt auch zu Saisonbeginn 19/20 an. In tollen Heimspielen, die auf große Zuschauerresonanz trafen, konnten in den Lokalderbys die SG Mittelhof/Niederhövels (2:1) und der durch Spieler der Rheinlandliga-Ersten verstärkte VfB Wissen II (3:1) besiegt werden.

Knackpunkte in der Mitte der Hinserie waren dann die Heimspiele gegen die Rheinlandliga-Reserve der SG Altenkirchen/Neitersen (2:2) und gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter SSV Weyerbusch (2:3), wo jeweils eine 2:0-Führung nicht über die Zeit gerettet werden konnte. Der November 19 wurde dann auch bedingt durch viele Verletzte zum Horror-Monat, in dem es drei Auswärtsniederlagen in Folge setzte, nachdem man bis dahin in 2019 auswärts noch komplett ohne Punktspielniederlage geblieben war. So steht zum Jahresende ein 3. Platz mit 29 Punkten und dem guten Torverhältnis von 58:24 auf dem Papier, den Ingo Krämer mit seinem Team um den aktuellen Co-Trainer Juppi Held sicher mindestens verteidigen will. In der Futsal-Hallenkreismeisterschaft wurden zuletzt wieder positive Schlagzeilen geschrieben und man scheiterte erst vom Punkt im Finale am VfL Hamm. So geht man als Hallen-Vize-Kreismeister doch positiv in die Restrunde 19/20, wo am Sonntag, den 22.März 20 in Katzwinkel das Heimspiel gegen das Schlusslicht AtA Betzdorf (Hinspiel: 10:0-Sieg) ansteht. (PM)