TTSG Katzwinkel/Honigsessen

  • Lesedauer:3 min Lesezeit

TTSG Katzwinkel/Honigsessen holt mit beiden Teams zum Start in 2022 auswärts jeweils einen Punkt

Beide Seniorenteams hatten zum Rückrundenstart am Freitag auswärts anzutreten und von der Papierform her machbare Gegner, mussten sich aber am Ende strecken, um im jeweils letzten Match des Abends zu später Stunde noch jeweils einen Punkt mit auf die Heimreise zu nehmen. Die Erste bleibt damit auf Rang 2 in der 1. Kreisklasse, die Zweite bleibt seit sechs Spielen ungeschlagen und kletterte kurzfristig auf Rang 4 in der 3. Kreisklasse.

1. Kreisklasse, 1. Rückrundenspieltag:

TTC Harbach III – TTSG Katzwinkel/Honigsessen I  8:8

TTSG-Punkte: Andreas Röttgen/Heribert Rosenbauer (2),  Joshua Krämer (2), Andreas Röttgen, Heribert Rosenbauer, Steffen Kapp, Hans-Georg Rödder

Beim bislang punktlosen Schlusslicht TTC Harbach III musste die Erste nach dem 9:3-Sieg zum Saisonstart letztlich in einem dreieinhalbstündigem Krimi mit einem Punkt zufrieden sein, den das Topdoppel Röttgen/Rosenbauer auch erst im letzten Match über fünf Sätze sichern konnte. Beide hatten schon im Eingangsdoppel gesiegt, die übrigen Doppel gingen jedoch verloren und so ging es mit 1:2 in die Einzel. Dann folgte am oberen Paarkreuz eine böse Überraschung, als die in starker Aufstellung spielenden Gastgeber mit 4:1 davonzogen und  Röttgen dabei als bislang ungeschlagener Topspieler der Liga gegen Fabian Jung erstmals in dieser Saison verlor. Steffen Kapp und Joshua Krämer verkürzten zwar auf 3:4 und nach weiteren Siegen von Rödder, Röttgen und Rosenbauer konnte die Partie zwischenzeitlich sogar zum 6:5 gedreht werden. Doch dann verlor auch Kapp erstmals in dieser Saison am mittleren Paarkreuz. Krämer mit seinem 2. Einzelsieg brachte die TTSG zwar erneut mit 7:6 in Front, am unteren Paarkreuz drehten die Gastgeber jedoch erneut die Partie zum 8:7, ehe auf das TTSG-Topdoppel Verlass war. Mit 9:5 Punkten konnte Rang 2 gehalten werden, am Samstag um 18 Uhr geht es auswärts zurm TuS Weitefeld/Langenbach V.

3. Kreisklasse, 1. Rückrundenspieltag:

SV Alsdorf III – TTSG Katzwinkel/Honigsessen II  7:7

TTSG-Punkte: Nils Michel/Frank Leidig, Nils Michel (3), Frank Leidig (2), Noah Reuber Wie im Hinspiel, das zum Saisonauftakt knapp mit 6:8 verloren ging, gab es beim Tabellensiebten ein dreistündiges Marathonmatch. Das deutete sich schon in den beiden Doppeln an, die jeweils über fünf Sätze gingen. Während Michel/Leidig siegten, vergaben Noah Reuber/Dieter Rautenstrauch nach 2:1-Satzführung im 5. Satz beim Stand von 10:9 einen Matchball und unterlagen äußerst knapp mit 11:13 gegen Cedric Schöbe/Jan Meier. Ausgeglichen und spannend blieb es den ganzen Abend, über 2:2, 3:3 usw. konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Dabei dokumentierte Michel seine Stellung als Topspieler der Liga und gewann ganz klar seine drei Einzel, auch Frank Leidig blieb am unteren Paarkreuz ungeschlagen, bevor er der Nummero 1 der Gastgeber Bender in vier Sätzen unterlag. Beim Stande von 6:6 hatte dann Horst Mertens in seinem 3. Einzel für die TTSG die Überraschung auf dem Schläger, führte nach starkem Spiel klar mit 2:0-Sätzen und vergab dann beim 10:9 im 3. Satz einen Matchball gegen den höher postierten Schöbe. Reuber rettete mit einem Viersatzsieg gegen Andrea Peitsch dann wenigstens noch einen Punkt zum 7:7-Endstand. In der weiteren Statistik des Abends lag die TTSG zwar vorne (30:27 Sätze, 525:491 Bälle), aber dafür gibt es keinen Punkt mehr. Schade war es doch, da die Matchbälle am Anfang und Ende des Spiels nicht genutzt werden konnten. Mit nunmehr 10:2 Punkten bleibt die Zweite seit sechs Spielen ungeschlagen (nun 10:8 Punkte, Platz 4), weiter geht es erst Anfang Februar. Dann wartet mit dem designierten Meister VfB Wissen II aber ein wohl übermächtiger Gegner, wenn dieser in Topbesetzung antritt.